Miteinander leben – gegen Vorurteile

Wie begegnen wir einander? Welche Werte machen uns aus? Und wo erfahren Menschen, die diskriminiert werden, Unterstützung? Hier einige Links und Tipps dazu …

In unserer Initiative erleben wir tagtäglich ein überwiegend positives und harmonisches Miteinander – gekennzeichnet von gegenseitigem Respekt. Dabei zeigt sich immer wieder, dass „die Anderen“ gar nicht sooo anders sind, wie manch eine(r) glaubt. Je weniger Kontakt jedoch zu „Anderen“ besteht, desto größer ist die Angst vor ihnen – das belegen Studien. Das Beste ist also, einander kennenzulernen!

Werte & Menschen kennenlernen

Gegenseitiges Kennenlernen

Zu diesem „Kennenlernen“, z.B. bei unseren Internationalen Cafés, möchten wir Sie ermutigen! Gehen Sie offen auf die Menschen zu und haben Sie keine Scheu vor Sprachhürden: Zur Not geht es auch mit „Händen und Füßen“ oder mit Hilfsmitteln wie Bildwörterbüchern, die auch unserer Patenmappe beiliegen.

Die App "Ankommen"

Die App „Ankommen“ ist in mehrere Bereiche eingeteilt. In einem davon geht es um „Leben in Deutschland“ bzw. um dass, was Angekommene in Deutschland vielleicht wissen sollten, um sich auf das Leben und Zusammenleben hier vorzubereiten.

Das Grundgesetz in 11 Sprachen

„Das Grundgesetz und vor allem seine ersten 20 Artikel bilden unsere demokratische und freiheitliche Leitkultur in Deutschland. Es beschreibt, wie wir uns in Deutschland begegnen und unser Zusammenleben gestalten wollen“, so die SPD. Für jede(n) lesenswert und zudem in 11 Sprachen abrufbar.

Kostenlose Bücher zum Grundgesetz auf Deutsch + Arabisch

Kostenlose Bücher zum Grundgesetz auf Deutsch und Arabisch gibt es für alle, die es ganz genau wissen wollen hier.

Mehrsprachige Infos zur Frage: Wie leben wir zusammen?

Diese Frage versucht das Landesportal Schleswig-Holstein hier zu beantworten. Ihre Seiten sind in zahlreichen Sprachen abrufbar.

Mehrsprachiger Flyer: Deine Rechte als Frau

Gemäß unseres Grundgesetzes haben Frauen in Deutschland die gleichen Rechte wie Männer. Geflüchtete Frauen kommen indes oft aus Ländern, in denen sie nicht die gleiche Bildung wie Männer erhalten oder nur eingeschränkte Rechte der Mitbestimmung haben.

Damit sie nicht erst im Integrationskurs über ihre Freiheiten und Chancen hierzulande erfahren, gibt es den mehrsprachigen Flyer: „Geh deinen Weg! Deine Rechte als Frau.“ Er soll Flüchtlingsfrauen von Anbeginn über ihre Rechte auf ein freies und selbstbestimmtes Leben informieren. Den Flyer gibt es auf der Website wie-kann-ich-helfen kostenlos zum Download.

 

Vereine & Initiativen

Hoffnungsgrund für Flüchtlinge und MigrantInnen e.V

Bei diesem Verein ist der Name Programm. Er zählt zu den Mitbegründern unserer Initiative und trägt wesentlich zu unserer Organisation sowie der Betreuung und Integration von Flüchtlingen bei. Neben Friedensarbeit und Jugendhilfe durch Einüben gewaltfreier Selbstverteidigung und Konfliktbewältigung, fördert er interkulturelle Begegnungen, das Demokratieverständnis in der Gesellschaft und die Stärkung von Toleranz sowie gegenseitige Hilfsbereitschaft.

Auch Bildungs-, Gesprächs- und Beratungsangebote gehören zum Angebot des unabhängigen Vereins. Durch Spenden oder eine Mitgliedschaft können auch Sie Hoffnungsgrund schaffen. Den Kontakt zum Verein erhalten Sie hier.

Miteinander Leben e.V.

Der Verein Miteinander Leben will das Zusammenleben von deutschen und ausländischen Mitbürgern in der Region verbessern. So möchte er junge Menschen mit verschiedenen Bildungsangeboten für eine demokratische Lebenseinstellung gewinnen. Darüber hinaus betreibt er Aufklärungsarbeit im Hinblick auf Rechtsextremismus.

Demokratie leben

„Zahlreiche Initiativen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürgern in ganz Deutschland setzen sich tagtäglich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander ein. Bei dieser wichtigen Arbeit unterstützt sie das Bundesprogramm ‚Demokratie leben!’ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.“ Quelle: Demokratie leben

Beratungsnetzwerk Schleswig-Holstein

Das Netzwerk berät Menschen und Institutionen, „die sich aufgrund von rechtsextremen, fremdenfeindlichen oder antisemitischen Handlungen verunsichert, beeinträchtigt oder bedroht fühlen oder die Verantwortung spüren, handeln zu müssen.“ Auf der Website finden sich auch Informationsmaterialien für Eltern und Schulen.

Regionales Beratungsteam Lübeck u.a. zuständig für die Kreise Ostholstein, Stormarn und Herzogtum Lauenburg  |  Telefon: 0451 – 7988418 | Homepage

Vielfalt-Mediathek

Die Vielfalt-Mediathek ist ein Informationsportal für Multiplikator(inn)en der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit sowie für engagierte Bürger(inn)en. Geboten wird kostenfreies Material zur Ausleihe und zum Download rund um „Demokratie“ sowie Prävention und Intervention bei Rassismus.

Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind. Zudem hält sie Publikationen des Bundes in Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Spanisch und Türkisch bereit.

Beratungstelefon: 030-18555-1865

Argumente & Fakten gegen Vorurteile

Argumentationshilfe von Pro Asyl

„Nein zum Heim. Sonst verliert unser Haus an Wert“ – dies ist eine von zahlreichen Aussagen, welche in unserer Gesellschaft die Runde machen. Ein Vorurteil, dass sich wiederlegen lässt. Wie? Das sagt Ihnen Pro Asyl hier.

Zur Debatte um Flüchtlinge und Zuwanderung

In den Publikationen des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus finden sich gleichfalls Argumente und Fakten zur Thematik. Mehr dazu …

Bertelsmann-Studie: Migranten als Jobmotor

Deutsche mit ausländischen Wurzeln schaffen hierzulande immer mehr Stellen und bewegen den Arbeitsmarkt. So ist die Zahl der Arbeitsplätze, die Selbstständige mit Migrationshintergrund zwischen 2005 und 2014 schufen, von 947 000 auf 1,3 Millionen Stellen gestiegen. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Mehr dazu …

„Lasst sie kommen“

Die Öffnung der Grenzen ist eine Chance für Deutschland und festigt seine wirtschaftliche Vorreiterrolle in Europa“, sagt David Folkerts-Landau, Chef-Ökonom der Deutschen Bank in seinem Gastbeitrag in „Die Zeit“.

Fakten-gegen-Vorurteile.de

Das u.a. vom DGB geförderte Projekt befasst sich mit den vielen, auch im Internet, kursierenden Vorurteilen und stellt diesen Fakten entgegen. Zum Projekt…

Das könnte Sie auch interessieren ...

Das sind wir

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unsere Initiative interessieren! Wir: Das sind Bürger(innen) aus 25 Gemeinden in Herzogtum-Lauenburg, die sich gemeinsam für ein gelungenes Miteinander engagieren.

Mehr lesen

Beratung & Informationen

Wie läuft ein Asylverfahren ab? Wie kann ich mich ehramtlich engagieren? Und was muss ich als Flüchtling in Deutschland wissen? Antworten zu diesen und ähnlichen Fragen geben Beratungsstellen, Willkommensplattformen, Wegweiser und Flyer. Hier die wichtigsten Adressen und Links dazu …

Mehr lesen

Patin bzw. Pate werden

… ist eigentlich ganz einfach. Wir sagen Ihnen, wie’s geht.

Mehr lesen