Fahrradwerkstatt

Unsere Fahrradwerkstatt in Labenz brachte mehr als 500 alte Räder wieder ins Rollen. Nun hat sie geschlossen. Doch in anderen Gemeinden finden sich Alternativen …

Eine kleine Erfolgsgeschichte

Vier Jahre lang wurde hier geklönt, geschraubt, geschwitzt und gelacht. Im Juni 2019 öffnete die Fahrradwerkstatt unserer Flüchtlingsinitiative zum letzten Mal. Und zwar aufgrund mangelnder Nachfrage. Doch was traurig klingt, ist eigentlich erfreulich, denn die Arbeit der hiesigen Ämter sowie unserer Initiative war so erfolgreich, dass viele Geflüchtete mittlerweile in den Erwerbsprozess integriert sind und keine Unterstützung mehr durch das Projekt brauchen. Trotzdem schwingt natürlich etwas Wehmut mit, denn die Werkstatt war für Viele auch ein Anlaufpunkt für ein Gespräch über „dütt un dat“. Darüber hinaus fanden hier Einige eine sinnvolle Beschäftigung. Denn: Hier konnten sie mit anpacken und „zugleich etwas zurückgeben“! Mehrere Flüchtlinge nutzten diese Gelegenheit. Gemeinsam mit einem ehrenamtlichen Helfer aus unserer Initiative brachten sie über 500 alte Räder wieder ins Rollen. Damit verhalfen sie Schutzsuchenden, aber auch anderen Bedürftigen in unserer Region zu jede Menge Mobilität. Allen, die dieses wunderbare Projekt mit „Rad & Tat“, in Form von Sach- oder Geldspenden unterstützten, an dieser Stelle ein dickes DANKESCHÖÖÖN!

Fahrradwerkstatt in Mölln

Sie benötigen ein Zweirad, haben aber dafür nicht die finanziellen Möglichkeiten? Oder sie möchten Ihren alten Drahtesel für einen guten Zweck spenden? Dann könnte die Fahrradwerkstatt der Berufsschule Mölln für Sie die richtige Adresse sein. In enger Kooperation mit der Möller Willkommenskultur werden hier seit Januar 2019 gebrauchte Räder repariert & gespendete wieder instand gesetzt sowie kostenfrei an Bedürftige abgeben. Öffnungszeiten und alte weiteren Infos bitte direkt beim BBZ in Mölln erfragen. Hier der Link zur BBZ-Homepage.

Für manche Menschen aus anderen Ländern ist das Fahrradfahren eine neue Erfahrung. Auch die Verkehrsregeln hierzulande müssen sie ggf. erst noch erlernen.

Mehrsprachige Verkehrsregeln für Radfahrer finden Sie
bei Bedarf in der Rubrik „Wissenswertes“ unter dem Stichwort „Mobilität“.

Zu den Verkehrsregeln

Das könnte Sie auch interessieren ...

Geldspenden

Seien es Medikamente oder Therapien – Vieles ist für Schutzsuchende lebensnotwendig, jedoch unerschwinglich. Umso wichtiger sind Geldspenden, mit denen derartiges finanziert werden kann.

Mehr lesen

Sach- und Kleiderspenden

Wer als Schutzsuchender hier ankommt, benötigt so ziemlich alles. Die Kleiderkammern und Sozialkaufhäuser in unserer Region helfen und halten viel Nützliches bereit. Sie stehen allen Bedürftigen offen und sind für Spenden dankbar!

Mehr lesen

Wohnen & Mobilität

Seien es die Unterbringung von Flüchtlingen, mehrsprachige Hinweise für die Mülltrennung oder Verkehrsregeln: Hier finden sich Hintergrundinfos und Links rund um diese und ähnliche Themen.

Mehr lesen