Sprachkurse für Erwachsene

Sei es der Unterricht durch Sprachpat(inn)en oder ein professioneller Integrationskurs: Hier finden Sie Details zum aktuellen Angebot.

Einstiegskurse & erster Spracherwerb

Unsere „Sprachpat(inn)en“ bieten in einigen Dörfern des Amtsbereiches Sandesneben-Nusse einen einfachen Erstunterricht an. Dabei vermitteln sie Worte des alltäglichen Lebens – und bei Bedarf auch Kenntnisse der deutschen Schrift. In diesem Unterricht sind daher auch Analphabeten bestens aufgehoben!

Kurs für den ersten Spracherwerb in Nusse

In Nusse findet zwei Mal wöchentlich ein Sprachkurs für Frauen und Männer der Flüchtlingsfamilien aus der Umgebung statt. Er wird von  Sprachpatinnen unserer Initiative ehrenamtlich durchgeführt und erfordert keine Vorkenntnisse – auch Analphabeten sind hier willkommen. Unterrichtsmaterial ist vorhanden.

Sprachkurs in Nusse | Montag & Mittwoch | 10 – 11.30 Uhr  | Pfarrscheune, Lindenweg 3a

Erstunterricht von Sprachpat(inn)en vor Ort

Sie suchen einen Sprachkurs in Ihrer Nähe?

Sie suchen einen Sprachkurs in Ihrer Nähe für Menschen, die Sie begleiten? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bitte wenden Sie sich dazu per Mail an uns.

Sie möchten sich als Sprachpate/-patin engagieren?

Wunderbar, dann kontaktieren Sie uns. Selbst wenn Sie nur 1 x wöchentlich unterrichten können, leisten Sie damit wichtige Unterstützung. Dabei können Sie auf unseren Erfahrungen und Unterrichtsmaterialien aufbauen. Wir unterstützen Sie gerne!

Bitte wenden Sie sich dazu per Mail an uns.

Neuer Sprachkurs in Sandesneben

Das Amt Sandesneben-Nusse hat die VHS beauftragt, einen erweiterten, umfangreichen Sprachkurs für die Flüchtlinge in unserem Amtsgebiet zu konzipieren (kein STAFF Kurs). Der Kurs beinhaltet Verkehrsunterricht mit der Kreisverkehrswacht, Deutschunterricht und Staatskunde. Die Teilnehmer(innen) haben die Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Kursbeginn: 20.11.2017 | Voraussichtliches Ende: Mitte Februar 2018 | Montag, Mittwoch und Donnerstag von 14:20 Uhr bis 16:40 Uhr

Persönliche Anmeldungen am Donnerstag, den 16.11.2017 um 15:00 Uhr in der Mensa der Grund- und Gemeinschaftsschule Sandesneben. Weitere Infos erteilt: Tanja Schwaermer-Reich vom Amt Sandesneben-Nusse

Mutter-Kind-Treff mit Sprachunterricht

Die Evangelische Familienbildungsstätte lädt alle Mütter und Kinder herzlich zu ihrem interkulturellen Mutter-Kind-Treff ein, der jeden Montag von 15.00 – 17.00 Uhr stattfindet. Mütter, die gerne Deutsch lernen oder ihre Deutsch-Kenntnisse erweitern möchten, können von 16.00 – 17.00 Uhr im oberen Stockwerk an einem Deutschangebot teilnehmen. Die Kinder werden auf Wunsch im Spielzimmer von einem Team der Familienbildungsstätte betreut. Das Angebot ist kostenfrei.

Bei Fragen: 04541-5262 oder www.fbs-rz.de
Adresse: Ratzeburg, Marienstraße 7 (zwischen Volkshochschule und Kino).

Erstunterricht von der VHS

Unter dem Stichwort „STAFF.SH“ (Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein) bietet die Volkshochschule einführende Sprachkurse für Flüchtlinge und Asylsuchende. Diese umfassen bis zu 360 Unterrichtseinheiten – verteilt auf drei Kursmodule. Neben der Vermittlung sprachlicher Grundlagen werden Themen des Alltags behandelt (Ernährung, Gesundheit, medizinische Versorgung, berufliche Orientierung etc.). Eine Anmeldung mit Ausweiskopie ist im Vorfeld erforderlich!


STAFF-VHS-Kurs in Sandesneben: 
Ansprechpartner für Anmeldungen ist  Herr Rockel | Amt Sandesneben-Nusse | Telefon: 04536 – 1500-120 | Mail | Weitere Informationen finden Sie hier.

STAFF-VHS-Kurs in Ratzeburg: Anmeldungen per Telefon 04541 – 8000-114 oder Mail | Weitere Informationen finden Sie hier.

Erstunterricht von educare

Sind die VHS-Kurse in Sandesneben und Ratzeburg ausgebucht, können Flüchtlinge mit Bleibeperspektive ggf. auch den Erstunterricht/Alphabetisierungskurs bei educare in Mölln absolvieren. Die Vermittlung erfolgt über das Amt Sandesneben-Nusse.

Folgesprachkurs der VHS

Das Amt Sandesneben-Nusse hat die VHS beauftragt einen erweiterten, umfangreichen Sprachkurs (kein STAFF-Kurs) für die Flüchtlinge in unserem Amtsgebiet zu konzipieren. Dieser Kurs beinhaltet Verkehrsunterricht mit der Kreisverkehrswacht, Deutschunterricht und Staatskunde. Er startete erstmals im Juni 2016 und soll auch in Zukunft angeboten werden. Über die Teilnahme werden Flüchtlinge/Pat(inn)en im Vorfeld durch das Amt informiert. Fahrtkosten werden nach erfolgreicher Teilnahme am Kursende zu 30 % erstattet.

Weitere Informationen erteilt: Tanja Schwaermer-Reich | Telefon 04536 – 1500-141 | Mail

Integrationskurse

Personen, deren Asylverfahren positiv entschieden wurde, werden von der Ausländerbehörde (auch schriftlich) zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet. Der Kurs setzt eine Aufnahmeprüfung voraus und besteht aus zwei Parts: Den ersten bildet ein Sprachkurs, bestehend aus 600 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Er schließt mit dem Deutschtest für Zuwanderer sowie dem B1-Zertifikat gemäß des Europäischen Referenzrahmens ab. Im zweiten Teil wird Staatsbürgerkunde vermittelt (60 Unterrichteinheiten). Hier stehen „Politik in der Demokratie“, „Geschichte und Verantwortung“ sowie „Mensch und Gesellschaft“ im Fokus. Weitere Infos zum Kurs erhalten Sie bei den entsprechenden Integrationskursträgern, beispielsweise bei educare in Mölln. Um weitere Träger in Ihrer Umgebung zu finden, nutzen Sie bitte die vom BAMF angebotene Suchfunktion.

Übrigens: Der Europäische Referenzrahmen bietet einen allgemein gültigen Maßstab für den Erwerb von Sprachkenntnissen. Sprachkurse und entsprechende Zertifikate basieren dabei auf sechs Schwierigkeitsstufen: Von A1 für Anfänger bis C2 für annähernd muttersprachliche Kenntnisse. Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Und hier noch ein Link zu idealtypischen Förderketten zur sprachlichen und arbeitsmarktorientierten Integration von Flüchtlingen.

Kursträger im Kreis Herzogtum Lauenburg

Eine Liste der Anbieter der unterschiedlichen Kurse für Neuzugewanderte, inklusive der Kontaktinformationen für die Anmeldung veröffentlicht die Koordinationsstelle für die integrationsorientierte Aufnahme von Flüchtlingen der Kreisverwaltung auf ihrer Internetseite im Abschnitt „Sprache“ (Liste ganz unten). Die Übersicht wird quartalsweise aktualisiert. Dennoch lohnt sich auch ein Anruf bei einem Kursanbieter „zwischendurch“, um sich über neu startende Kurse zu informieren.

Zulassung zum Integrationskurs

Der Antrag für eine Zulassung ist beim BAMF zu stellen.
Infos dazu finden sich in einem mehrsprachigen Merkblatt.

Ergänzend dazu finden Sie hier ein PDF mit rechtlichen Informationen.
Dort erfahren Sie auch, wer Zugang zu einem Integrationskurs hat.

Download PDF

Sprachservice

Im Folgenden finden Sie eine Sammlung nützlicher Informationen und Links zu Dolmetschern, Übersetzungshilfen, Wörterbüchern & Sprachführern, speziellen Angeboten für Kinder, digitalen Sprachkursen sowie Unterrichtsmaterialien.

Mehr lesen

Wichtig für Kinder & Jugendliche

Ob KiTa, Grund- und Gemeinschaftsschule, DaZ-Kurs oder Nachhilfe – rund um die Betreuung und Förderung von Flüchtlingskindern gibt es viel Wissenswertes …

Mehr lesen

Praktika, Ausbildungen & Hochschulen

Welche Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es für Schutzsuchende? Wie sieht es mit der Anerkennung ausländischer Abschlüsse aus? Und was muss ich als Arbeitgeber beachten? Infos und Links dazu finden Sie hier …

Mehr lesen